Gas-Einsparmonitor

Hier bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie erfolgreich Ihre Einsparbemühungen sind.

Nicht erst seit Ausrufung der Alarmstufe im Notfallplan Gas durch die Bundesregierung am 23. Juni 2022 ist klar: Gas ist ein knappes Gut geworden. Wir alle wurden zu Einsparungen aufgerufen, von notwendigen 20 % ist die Rede – doch wie kann ich erkennen, ob meine Bemühungen Erfolg haben?

Anhand der Gaszählerstände lassen sich im laufenden Jahr die Einsparungen nicht auf den ersten Blick erkennen, da der Verbrauch stark von der Jahreszeit und den Temperaturen abhängt. Mit unserem hier für Sie bereit gestellten, einfach zu bedienenden „Gas-Einsparmonitor“ bekommen Sie ein Gefühl dafür, ob Ihre Einsparbemühungen erfolgreich sind.

Angaben zu Ihrem Gasverbrauch

Zunächst geben Sie einen Referenzzeitraum an. Dies können z.B. die Daten aus der letzten Abrechnung sein. Dann nur noch den tagesaktuellen Zählerstand ergänzen und wir rechnen für Sie aus, wie sich Ihr Verbrauch temperaturbereinigt entwickelt hat.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Referenzzeitraum

Aktueller Zeitraum

Wie funktioniert der Gas-Einsparmonitor?

Der Gas-Einsparmonitor rechnet zunächst den Gasverbrauch Ihrer letzten Abrechnung (z.B. aus dem Dezember 2021) mit den seit diesem Zeitpunkt relevanten Wetterdaten hoch (z.B. von Januar bis November 2022). Diese Abschätzung vergleicht er dann im zweiten Schritt mit Ihrem heutigen Zählerstand. So können Sie sehen, ob Sie temperaturbereinigt besser oder schlechter unterwegs sind als in der Vergangenheit.

Zum Hintergrund: Der Gas-Einsparmonitor setzt die Verbräuche in den von Ihnen angegebenen Zeiträumen anhand von sogenannten Heizgradtagszahlen ins Verhältnis. Dabei werden nach einem genormten Verfahren die täglichen Differenzen zwischen 20 °C und dem Tagesmittelwert der Außentemperatur in Hameln ermittelt. Tage an denen die Außentemperatur über 15 Grad liegt, bleiben unberücksichtigt. Sie sollten hier also Zeiträume vergleichen, in denen Sie nicht überdurchschnittlich viel Gas unabhängig von den Außentemperaturen verbraucht haben, z.B. nicht nur Sommermonate.

Was kann der Gas-Einsparmonitor?

Der Gas-Einsparmonitor gibt Ihnen schnell und einfach eine Einschätzung zu Ihrem bisherigen Gasverbrauch und möchte Ihnen dabei helfen, Ihre Einsparbemühungen transparent zu machen. Er liefert damit eine unverbindliche Antwort auf die Frage, ob Sie unter Berücksichtigung der beim Gasverbrauch wichtigen Außentemperatur im Vergleich zu Ihrem letzten Abrechnungszeitraum besser oder schlechter unterwegs sind.

Bitte beachten Sie: Der Gas-Einsparmonitor kann weder Ihren zukünftigen Gasverbrauch abschätzen noch kann er eine Aussage über die Höhe Ihrer zukünftigen Gasabrechnung treffen. Der Gas-Einsparmonitor ersetzt auch Ihre jährliche Zählerablesung nicht.

Warum ein Gas-Einsparmonitor?

Aufgrund der Energiekrise ist es wichtig, die Einsparungen nicht dem Wetter und damit dem Zufall zu überlassen. Selbst ganze Jahre lassen sich nur schwer miteinander vergleichen. Besonders schwer ist es jedoch ohne eine solche Berechnung festzustellen, wo man unterjährig steht. Wir möchten Ihnen hiermit die Möglichkeit geben, Ihre Einsparbemühungen temperaturbereinigt auszuwerten.

Der Gas-Einsparmonitor zeigt - 5 % an. Sinkt meine Gasabrechnung jetzt auch um 5 %?

Ein klares NEIN. Bitte beachten Sie, dass wegen der hohen Preise am Markt auch weniger Verbrauch trotzdem zu deutlich höheren Gesamtkosten führen kann. Der Gas-Einsparmonitor ist ein Hilfsmittel zur groben Einschätzung, wie sich Ihr Gasverbrauch seit der letzten Abrechnung entwickelt hat und ob Ihre Energiesparbemühungen schon Wirkung zeigen. Der Gas-Einsparmonitor ist aus gaswirtschaftlicher Sicht jedoch ein stark vereinfachtes Werkzeug und ersetzt weder unsere Abrechnung noch die jährliche Zählerablesung.

Wo finde ich die Zählerstände aus der Vergangenheit?

Sie finden die Zählerstände Ihres letzten Abrechnungszeitraums auf Ihrer letzten Jahresabrechnung. Bitte verwenden Sie für den Gas-Einsparmonitor unbedingt die Zählerstände in Kubikmetern (m³).

Aktuelles

Dreiste Telefonwerber auf Kundenfang! Wir warnen vor Herausgabe persönlicher Daten!

    Erneut ist es in Hameln zu unseriösen Telefonanrufen – meist auf dem Handy - gekommen, in deren Gesprächsverlauf auf zum Teil dreiste Art versucht wurde, den Angerufenen zur Herausgabe sensibler Daten zu bewegen, um einen Stromliefervertrag abzuschließen. Hier mehr erfahren!

    Wir senken die Strom- und Gaspreise

    Mehr Infos finden Sie hier!
     

    Jahresabrechnung 2023

    Wenn Sie:

    - eine Bankverbindung mitteilen möchten, klicken Sie hier

    - Ihren Abschlag erhöhen wollen, klicken Sie hier

    - oder nutzen Sie unser Kontaktformular

    Im Kundencenter sind wir persönlich für Sie da. Vereinbaren Sie gerne einen Termin.